Cover der Woche

Das ist das Cover einer 2008 bei Harper erschienenen, geldbeutelschonenden Sammlung von Kurzgeschichten, die Lawrence Block ganz am Anfang seiner Karriere schrieb und die um 1960 herum in „Manhunt“, „Trapped“, „Man’s Magazine“ und „Alfred Hitchcock’s Mystery Magazine“ veröffentlicht wurden. Erstmals erschienenen diese Geschichten in Buchform 1999 und 2001 bei Crippen & Landru als „One Night Stand“ (die Kurzgeschichten) und „The Lost Cases of Ed London“, drei Kurzromane mit dem New Yorker Privatdetektiv, der genau das ist, was man von einem damals arbeitendem Privatdetektiv erwartete. Er ist Single, wird ungefähr einmal während seiner Ermittlungen zusammengeschlagen, schlägt öfter zu, ist extrem trinkfest und hat normalerweise mit den Frauen, die er während seiner Ermittlungen trifft, Sex. Ach ja, die Frauen sind selbstverständlich alle jung und sie sehen verdammt gut aus.

Block selbst hält nicht wahnsinnig viel von diesen Geschichten, aber für Fans, vor allem für die Fans, die alles haben müssen, sind sie ein interessanter Einblick in seine Anfänge. Sie sind auch ein Rückblick auf die damals populären, heute kultigen Krimi-Magazine.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: