TV-Tipp für den 3. Mai: Die Halbstarken

3sat, 22.25

Die Halbstarken (Deutschland 1956)

Regie: Georg Tressler

Drehbuch: Will Tremper, Georg Tressler (nach einer Geschichte von Will Tremper)

Berliner, fünfziger Jahre: Der 19-jährige Freddy Borchert ist ein Halbstarker und der Anführer einer Jugendgang. Als ein von ihm organisierter Überfall auf ein Postauto schiefgeht, entschließt er sich, angestachelt von seiner Freundin, zu einem größeren Raubzug.

Klassiker des deutsche Tonfilms. Im Gegensatz zu den an der Kasse erfolgreichen, wirklichkeitsfernen Heimatfilmschnulzen beschäftigten Georg Tressler und Will Tremper sich in ihrem Film mit einem aktuellen, die Schlagzeilen beherrschendem Problem. Sie stellten „Die Halbstarken“ selbstbewusst in die Reihe der damals erfolgreichen Jugenddramen wie „Saat der Gewalt“ und „Denn sie wissen nicht, was sie tun“ und sie bezogen sich auf die um 1930 entstandenen Berliner Straßen- und Sozialfilme. Mit jungen, damals noch unbekannten Schauspielern wurde vor Ort gedreht. Der Film war ein Erfolg.

mit Horst Buchholz, Karin Baal, Christian Doermer, Jo Herbst, Paul Wagner

Hinweise

Filmportal über „Die Halbstarken“

Wikipedia über „Die Halbstarken“ (deutsch, englisch)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: