TV-Tipp für den 8. November: Aus Mangel an Beweisen

November 7, 2021

Arte, 20.15

Aus Mangel an Beweisen (Presumed Innocent, USA 1990)

Regie: Alan J. Pakula

Drehbuch: Frank Pierson, Alan J. Pakula

LV: Scott Turow: Presumed Innocent, 1987 (Aus Mangel an Beweisen)

Star-Anwalt Rusty Sabich soll die attraktive Staatsanwältin Carolyn Polhemus ermordet haben. Verzweifelt versucht Sabich seine Unschuld zu Beweisen.

Durchaus spannender, aber nie wirklich packender, Thriller mit hohem Rätselanteil. Alle Personen sind mehr oder weniger unsympathisch und verdächtig; auch der von Harrison Ford unterkühlt gespielte Mordverdächtige Sabich.

Scott Turow erhielt für seinen Debütroman den Silver Dagger. Der Film war für einen Edgar-Allan-Poe-Preis nominiert.

Mit Harrison Ford, Brian Dennehy, Raúl Julia, Greta Scacchi, Bonnie Bedelia, Paul Winfield, Bradley Whitford

Wiederholung: Dienstag, 9. November, 14.20 Uhr

Hinweise

Rotten Tomatoes über „Aus Mangel an Beweisen“

Wikipedia über „Aus Mangel an Beweisen“ (deutsch, englisch)


TV-tipp für den 21. Juni: Der Nebelmann

Juni 20, 2021

ZDF, 22.15

Der Nebelmann (La ragazza nella nebbia, Itaien 2017)

Regie: Donato Carrisi

Drehbuch: Donato Carrisi

LV: Donato Carrisi: La ragazza nella nebbia, 2015 (Der Nebelmann)

Sonderermittler Agente Vogel wird nach Südtirol in ein einsam gelegenes Alpendorf geschickt. Dort soll er ein spurlos auf dem Weg zur Kirche verschwundenes Mädchen finden. Der Ermittler inszeniert seine Ermittlungen als großes Medienspektakel.

Anscheinend ziemlich gelungener Neo-Noir. In jedem Fall war der Film in Italien ein Erfolg und Donato Carrisi erhielt für sein Regiedebüt den prestigeträchtigen David di Donatello.

mit Toni Servillo, Alessio Boni, Lorenzo Richelmy, Jean Reno, Greta Scacchi

Wiederholung: Mittwoch, 23. Juni, 00.30 Uhr (Taggenau!)

Hinweise

ZDF über „Der Nebelmann“

Rotten Tomatoes über „Der Nebelmann“

Wikipedia über „Der Nebelmann“ (deutsch, englisch, italienisch)


TV-Tipp für den 22. Mai: Tod im Spiegel

Mai 22, 2014

Im Gedenken an den am 29. April verstorbenen Bob Hoskins

ARD, 01.55

Tod im Spiegel (USA 1991, R.: Wolfgang Petersen)

Drehbuch: Wolfgang Petersen

LV: Richard Neely: The plastic nightmare, 1969 (später auch „Shattered“, Tod im Spiegel)

Dan verliert bei einem Autounfall sein Gedächtnis. Jetzt will er herausbekommen, was er vergessen hat.

Petersens Hollywood-Debüt ist ein solider, niemals wirklich berührender Psychothriller mit Noir-Touch.

mit Tom Berenger, Bob Hoskins, Greta Scacchi, Joanne Whalley-Kilmer

Hinweise

Rotten Tomatoes über „Tod im Spiegel“

Wikipedia über „Tod im Spiegel“ (deutsch, englisch)

Variety über “Shattered”

Roger Ebert über „Shattered“

New York Times: Janes Maslin über “Shattered” (11. Oktober 1991)

“Die besten Horrorfilme” über “Tod im Spiegel”

Fantastic Fiction über Richard Neely

Ed Gorman über Richard Neely


%d Bloggern gefällt das: